Freitag, 31. Januar 2014

Engerie Flow und Yogi Flow.... was ist das nun wieder?!



Heute habe ich dann mal was neues ausprobiet. Nachdem ich im Internet etwas gestöbert habe was es noch so für Alternativen oder Ergänzungen zum Bikram Yoga gibt (Ich berichtete bereits zwei Mal hier im Blog darüber) stieß ich im Netz auf die Seite von "YOGIFLOW" Was erst mal bedeutet "Yoga zusammen mit Claudia Uhrig. Die Homepage machte auf mich einen Sympathiensch Eindruck und die Lehrerin Claudia ebenfalls. Auch bei Facebook fand ich schnell eine eigene Seite mit weiteren Informationen.


Was ist denn nun eigentlich Yogiflow? Claudia beschreibt es so:


YOGI FLOW die Verbindung aus dynamischen Yoga & YinYoga. Die Praxis ist für alle geeignet, die ihre Beweglichkeit, Stärke und innere Balance fördern möchten.
Es erwartet dich eine Yogastunde mit dynamischem Vinyasa Flow und ruhigem Yin Yoga. Damit stellen wir das Gleichgewicht zwischen Energetisierung (Yang) und Entspannung (Yin) her. Wir beginnen mit aufwärmenden Asanas, gefolgt von einem dynamischen Flow, der Hitze erzeugt und die Muskulatur stärkt. Zuletzt finden wir einen meditativen Ausklang mit Yin Yoga.
Das hörte sich interessant an und gleich heute am Freitag sollte es etwas spezielles geben. "Engerie Flow" zusammen mit einer Julie. 

 

 

Also angemeldet und hingegangen. Das Studio liegt in einem Hinterhof im ersten Stock. Ein schöner großer Raum, ich wurde nett und freundlich empfangen. Alles war friedlich, freundlich und sympathisch. Es gab ausreichende Matten, Kissen, Klöze. Ich konne als meine Yogamatte und das Handtuch (beim Bikramyoga unverzichtbar) stecken lassen. 
Am Anfang wurder etwas darüber erzählt was gemacht würde und ein paar grundlegende Informationen über die beabsichtigte Kombination von dynamischern Übungen die von Julie angeleitet wurden und den ehr ruhigen Yin Yoga Haltungen die seeeehr lange gehalten werden berichtet. 
Dann ging es mit Atemübungen los gefolgt von dynamischen Yogapositionen die mir zum großen Teil aus meinen Yogavideos oder vom Bikramyoga bekannt waren. Man konnte immer auch im "Kindersitz" Pausieren und man sollte gut auf den Körper hören und keinen falschen Ehrgeiz entwickeln. Also kein "Push, push push ....tiefer, tiefer, geh in den Schmerz..... " wie beim Bikram. Dennoch waren die Übungen sehr fordernd mit der Zeit und am Ende des dynamischen Teils mußte ich ein paar Mal kurz aussetzen. 
Bei so einer kleinen Gruppe und zwei Lehrerinnen war die Betreuung sehr gut und intensiv. Imme mal wieder ging eine der Beiden oder gingen Beide etwas herum und korrigierten sanft aber bestimmt manche Haltungen. Das ist etwas was bei 40 Leuten bei 40 Grad während der Bikramstunde etwas kurz kommt. 
Im sanftern, ruhigen Yin Yoga Teil ging es dann darum gewisse Dehnhaltungen recht lange zu halten und dabei immer tiefer in die Haltung zu sinken. Zur Unterstützung dufte man auch Klötze oder Kissen nehmen damit man gut in der Übung kam. (So was gibt es beim Bikram auch nicht, denn da ist nur der harte Weg der richtige Weg. Auf Hilfmittel wird da verzichtet) Auch soll man immer mal wieder die Augen schließen, was beim Bikramyoga auch in den Entspannungsphasen (bis auf die Endentspannung) nicht gewünscht ist. 
Zur End-Entspannung Savassana durfte man sich auch zudecken und es gab kleine Augenkissen. Sogar der Nacken wurde zwischendurch mal kurz mit wohlriechendem Öl eingerieben.... mmmmmhhhh sehr schön
 Sehr entspannt kam ich aus diesen zwei Yogastunden. Es gab zum Abschluss auch noch einen Detoxdrink von den Beiden sympathischen Lehrerinnen. 
Fazit: Eine schönes Sache, ganz anders als Bikram Yoga und auch sehr wohltuend. Das Ganze weniger nach einem festen Schema, weniger "Bootcamp" weniger HItze, mehr individuelle Betreuung. Vielen Dank an Claudia und Julie für die schönen zwei Stunden. Ich komme sicher wieder!

Donnerstag, 30. Januar 2014

Yoga im Video lernen

Meinen (Wieder)einstieg nach vielen Jahren ohne Yoga (aber mit Pilates in den letzten Jahren) habe ich über Youtube

Yogamourvideos

Sehr gut gefallen mir die Videos von Yogamour, insbesondere gut geeignet für den Einstieg mit ca. 10 Minuten (ich mache das jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen) der Sonnengruß
Nach diesem Sonnengrußvideo kann man das prima üben finde ich.

Der Sonnengruß

Hier eine Playlist mit verschiedenen Sonnengrußvideos. Für jeden Geschmack etwas. 

Easy Time Videos von Yogamour

Meistens mache ich dann noch eine ca 20 Minuten lange Folge z.B aus der Easytimes Serie von Yogamour hinterher und komme so auf eine halbe Stunde Yoga am Morgen. Zum Beispiel so was

Hier eine Playlist von mir mit einigen Easytimes Folgen

Christian Breitschmid
Christian Breischmit Hier sein Iyoga Youtubeauftritt macht wunderschöne sehr puristische Videos nach denen man Yoga machen kann. Neutraler Hintergrund, eins schöne sportliche Frau, ruhige Musik und eine angenehme Sprecherstimme. Christian Breitschnitt hat die Videos mit seiner Partnerin gedreht und ist durch das Schweizer Fernsehn bekannt geworden.

Hier eine Playlist von mir. Ich empfehle vor allem die längeren Übungen für Morgen und Abend. Der Sonnengruß ist hier im Gegensatz zu Yogamour immer schon Bestandteil. Ebenso eine schöne längere Meditationsphase am Ende.

Mittwoch, 29. Januar 2014

Zwielichtiger Guru Bikram...

Je mehr ich mich mich Bikram Yoga beschäftige desdo mehr Dinge lese ich den großen selbsternannten Guru Bikram was mir nicht gefällt.Das Yoga an sich gefällt mir schon, es ist fordernd und das Gefühl danach ist schon sehr klasse. Es "bringt was". Ganz bewusst habe ich mich erst mal darauf eingelassen ohne mich zu viel mit dem Cheffe Bikram zu beschäftigen. Ich wollte erst mal einen eigenen Eindruck bekommen. Hier berichte ich über meine eigenen Erfahrungen

Zur Einführung in das Thema Bikram Yoga auf Deutsch ein Spiegelartikel
Klar ich wusste das es hier um die Lehren eines umstrittenen Mannes geht der vie großes Autos besitzt, fette Rolexuhren trägt und ein geschicktes Franchisesystem für Yoga aufgebaut hat.
Aber jetzt lese ich immer mehr Sachen die gar nicht gehen. Der Vantyfairartikel beschreibt sehr ausführlich Vorwürfe von sexueller Belästigung bis hin zu mehreren Vergewaltigungsvorwürfen.

Zum Thema Bikram und die Frauen (auf englisch und lang....)


Hier noch ein Beitrag zu dem Thema  von henry jolicoeur der harte Kritik übt.

Hier ein ABC Video das sich auch mit diesen Vorwürfen beschäftigt (7 Minuten 21 lang)

Auf Deutsch hier ein interessanter Artikel aus Womenweb.de und ein Interview mit dem Meister das auch für sich spricht.

Sonntag, 26. Januar 2014

Winterwandern in Lütjensee 2014

Heute brauchen wir keine großen Worte:

Es war einfach nur KSK

Kalt
sonnig 
Klasse 

Hier die Bilder von Anreise und den ersten Kilometern. Danach war es der Kamera zu kalt. 

Alle Bilder hier









Freitag, 17. Januar 2014

Bikram Yoga in Altona


Bild und weitere Infos: http://www.bikramaltona.de/

Die Testphase ist rum.
Nach 10 Tagen in denen ich 6 Mal 90 Minuten bei 40 Grad Yoga gemacht  habe war ich mit meiner neuen Zehnerkarte jetzt das siebte Mal beim Bikram Yoga..

Ich wollte das ganze erst einmal auf mich wirken lassen bevor ich etwas schreibe darüber.
Auch nach einer Woche Abstand zur Probephase, fühlt es sich nach dem heutigem 7 Mal einfach super an. 

Das erste Mal 

war einfach nur heftig und der Kreislauf war am Rande des Zusammenbruchs. Ich konnte im letzten Teil des Kurses bei den Meisten Übungen nicht mehr mitmachen und konnte kaum aufrecht den Raum verlassen. Die Arme kribbelten, ich war klatschnass geschwitzt, mir war etwas schwindlig.

Das sei am Anfang aber alles ganz normal sagte man mir. Nach den Yoga schmeckte ein Apfel einfach fantastisch, ich nahm für den Nachhauseweg ein Taxi weil gehen und Busfahren keine schöne Vorstellung war.... Zu hause ein irrer Hunger und eine große Müdigkeit und ein fester Schlaf folgten...

Am nächsten Tag 

ging ich wieder hin wie man mir empfohlen hatte. Und es ging gleich besser.
Von Mal zu Mal kam ich besser mit den Übungen und der Temperatur zurecht. Natürlich lotet man dabei immer seine Grenzen aus. Man wird nicht geschont, darf aber Pausen machen wenn man will. Und das Ego sollte eigentlich auch vor der Tür bleiben, was nicht immer geklappt hat.

Bikramyoga das sind 26 klassische Hatayogaübungen hintereinander nur eben in einem heißen Raum und ohne viel OMMMM; Meditation, Weihrauch usw. Das ganze ist recht fordernd aber soll auch für Anfänger geeignet sein. Allerdings sollte man schon gesund sein!


Meinungen über "Meister Bikram"

Liest man im Internet mehr über Bikram Yoga so sind die Meinungen geteilt. Neben Leuten die ganz begeistert sind gibt es auch viel Kritik am Erfinder der Sache mit dicken Uhren, schicken Autos und dem Markenschutz für Bikramyoga und einer Vermarktung als Kette bei Unmut bei anderen Yogis erregt.
Kritisiert wird auch die immer gleiche Abfolge der Übungen. Alles ist sehr standardisiert und die Gruppen sind groß. Mediziner kritisieren oft das die Wärme nichts bringen würde und im Gegenteil gefährlich wäre bei schwachem Herzen und wegen der möglichen Überdehnung.

Am Ende muss man sich einfach ein eigenes Bild machen. Das ist sicher nicht für jeden der richtige Weg um Yoga zu praktizieren. Für mich fühlen sich die Übungen gut an und vor Allem das Gefühl danach ist einfach Klasse. Auch kann man recht schnell schon Fortschritte erkennen und auch sehen wie weit es da noch gehen kann auch wenn es die gleichen Übungen sind.

Die Sache mit der Frachisekette und dem wirtschaftlichen Prinzip kann man gut oder schlecht finden. Fakt ist für mich am Ende der das Preis Leistungsverhältnis. Die Kosten von 12 oder 13 Euro pro 90 Minuten Yoga nach der Testphase (sehr günstig 20 Euro 10 Tage) sind völlig normale Markpreise bei verschiedensten Yogastudio die ich in Hamburg im Netz verglichen habe. Die Gruppen sind allerdings recht groß und mit individueller Betreuung ist es dadurch bei vollem Kurs nicht optimal. Aber die Leute dort sind alle sehr freundlich, die Räumlichkeiten sind in Ordnung, die Ausstattung ist nett und gut.

Wer die Gelegenheit hat in seiner Stadt so ein Bikramyogastudio zu haben sollte das mal ausprobieren (falls man sich für Yoga interessiert). Die Testphase, in der man so oft kommen kann wie man will, kostet nur wenig und verpflichtet noch zu nichts. Danach gibt es verschiedenste Ticketoptionen vom teuren Tagesticket bis zur Jahreskarte oder eben Fünfer oder Zehnerkarten.

Nachtrag und Kritik am Meister Bikram der hinter dem Ganzen steht.

Nach etwas Recherche im Netz wächst bei mir das Unbehagen am System Bikram obwohl mir das Yoga in seiner "Folterkammer" (er nennt das selbst so. Zitat: Nur der harte Weg ist der richtige Weg") schon Spaß macht und ich auch mit dem schematisierten Lehrsystem klarkomme. Nun kann es einem ja egal sein wenn Preis und Leistung in Ordnung sind, aber die Dinge die da mit unterstützt werden sollten auch Anderen bekannt sein die Bikram Yoga machen. Ob man sich davon abhalten lässt oder nicht ist eine andere Frage. Was ich an Kritik meine hat mit Vergewaltigungs- und Rassismußvorwürfen zu tun. Ob alles wahr ist, was wahr ist...? Ich vermag es nicht zu beurteilen. Aber es handelt sich wohl hier nicht nur um einen Einzelfall sondern um mehrere Frauen die hier Vorwürfe massiver Art machen.

Die Kritik zum Thema habe ich hier etwas gesammelt.




Fitness ganz ohne Geräte

Was so alles Möglich ist ohne besondere Hilfsmittel zeigt uns heute mal Karl Ess


Dienstag, 14. Januar 2014

Magistralenmarathon von WEDEL nach Ahrensburg 14.2.2014 in der Nacht



Am Freitag Abend 14.Februar 

geht es schon um 20:30 (neu!) in WEDEL  los.



42 km auf Haupvverkehrsstraßen durch die Hamburger Nacht... zu Fuß!


Mit Mitternachtssuppe nach gut 18 km km in Altona Nord in der Övelgönner Straße. 





Ein ganz besonderes Wandererlebnis.

Teilstrecken sind möglich zB nach 18 Km an der Hostenstraße (ca. 23:30Uhr) oder nach einem Halbmarathon in der Innenstadt .


Zwischen Mitternacht und Bis 00: 30 Uhr machen wir Pause in Altona Nord

 



So zwischen 2 und 3:00 in der Nacht gibt es noch eine kleine Rast am Busbahnhof Wandsbek Markt. 





Am Frühen Morgen so gegen 6 Uhr sind wir in Ahrensburg und können mit der Regionalbahn oder der U Bahn zurück nach Hamburg fahren zum ausschlafen...

Die Strecke geht immer an den großen Straßen lang. Ein Verlaufen ist unmöglich. 

Anmeldung per Mail an

Martinwalkt@gmail.com oder per Tel. 040/856441




Weitere Bilder der Strecke von Rissen bis Altona Nord in der Nacht

Kostet nix, Spenden möglich, alles auf eingen Gefahr. Keine Haftung für gar nichts. Es handelt sich um eine private Einladung unter Freunden.

Bitte reflektierende Kleidung tragen oder Reflektoren, Warnweste oder ähnliches. Lampe ist nicht blöd wenn auch nicht zwingend.

Bericht von der Vorwanderung hier: http://strongwalker.blogspot.de/2012_12_01_archive.html

Die Strecke findet Ihr hier:http://www.gpsies.com/map.do?fileId=kxhbpflpfgbzujkm